Feuerwehr Amberg-Ammersricht

Freiwillige Feuerwehr

Amberg - Ammersricht

Startseite

Kameradschaftsabend 2016 | 05.11.2016

Ammersricht. "Jeder Verein steht und fällt mit seinen Mitgliedern. Wenn ich da bei uns so in die Runde blicke, kann ich nur sagen, wir stehen hervorragend da." Dieser Auffassung ist der Kommandant der örtlichen Feuerwehr, Christian Schafbauer, und bei einem Kameradschaftsabend hielt er damit nicht hinter dem Berg.

Danach ging Schafbauer auf den aktuellen Stand seiner Truppe ein und resümierte das ausklingende Jahr. Aktuell kann die Wehr auf knapp über 60 Aktive zurückgreifen. Das sichere nicht nur die Einsatzfähigkeit, sondern sei auch ein Garant dafür, auch in Zukunft "eine so schlagkräftige aktive Mannschaft zu haben". Dazu trage erheblich die ausgezeichnete Jugendarbeit der Ausbilder um Jugendwart Bastian Prechtl bei. 34 Mitglieder hat die Jugendfeuerwehr im Moment. Bei den Prüfungen Wissenstest sowie zur deutschen Leistungsspange hätten sie ihr Können heuer erneut eindrucksvoll unter Beweis gestellt.Ein weiterer Schritt in eine erfolgreiche Zukunft sei daneben die Bestellung eines neuen Löschgruppenfahrzeugs. Sie ist erfolgt, das neue LF 10, so der Kommandant, könne wohl, im September 2017 in Dienst gestellt werden. Abschließend überreichte der Kommandant die Abzeichen für das Leistungsabzeichen, den Wissenstest, sowie die deutsche Jugendspange an die Absolventen.Der Vorsitzende des Feuerwehr-Vereins, Wolfgang Nagler, ließ ebenfalls das vergangene Jahr Revue passieren. So wurden als gesellige Veranstaltungen der obligatorische Preisschafkopf, natürlich das Feuerwehr- und ein Weinfest abgehalten. Darüber hinaus sei Ammersricht heuer der Gastgeber für das Aktivenfest aller Amberger Feuerwehren gewesen. Oberbürgermeister Michael Cerny lobte die Wehr und die sie tragenden Mitglieder: "Auf euren Einsatz kam man sich immer verlassen, ihr sorgt dafür, dass sich Ambergs Bürger sicher fühlen können".Der stellvertretende Vorsitzender der Amberger Feuerwehr, Josef Singer, wandte sich gleichermaßen an die Stadtteil-Wehr und dankte für eine reibungslose Zusammenarbeit im Stadtverband. Deshalb freut auch er sich auf das für Ende 2017 erwartete neue Einsatzfahrzeug und dessen Indienststellung.
 


[ zurück ]

 
Schließen
loading

Video wird geladen...